wieder einnässend etc...

Moderatoren: LadyBlue, becky, rula

Re: wieder einnässend etc...

Beitragvon kerry » 18.09.2017, 14:24

Da er seit gestern sehr reduziert ist und leicht fiebrig, waren wir heute beim Arzt. Dachte jetzt will ich es endgültig wissen und/aber der Urin war ok. Sie meinte aber, dass es bei uns in der Stadt eine Physiotherapeutin gibt, die Beckenbodentraining mit Kindern macht, die Probleme mit trocken werden haben. Da es nun doch schon so lange ist, finde ich das gar keine schlechte Idee. Mal schauen. (das mit reduziert und fiebrig muss wohl jetzt aktuell grad einen anderen Grund haben)
Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug. Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.
Jochen Mariss


Löwe 8/2012 und Tigerin 1/2015

ClauWi GK und MK 2014
Benutzeravatar
kerry
 
Beiträge: 842
Registriert: 18.04.2013, 22:08
Wohnort: Nähe Winterthur

Re: wieder einnässend etc...

Beitragvon Schnurrli » 19.09.2017, 00:23

bei uns auch immer noch/wieder Thema...
grad wohl mit Kiga-Start, Baby und Papa (noch) zu Hause etwas viel - was ich nachvollziehen kann.
Zur Zeit will Papa wohl mehr als ich dass er auf's Klo geht - er hat ihm nun ein Packet gemacht welches er nach 18x Smiley (= 18mal einen Tag trockene Hose) aufmachen darf. Er findets soweit gut, hat aber erst Smiley geschafft - ich hab das Gefühl dass es nicht wirklich hilft.
Ich setz zur Zeit auf Eigenverantwortung - also wenn er nicht will will er nicht - resp. ich mag nicht mehr ihn ermahnen aufs WC zu gehen (und dann kommt eh Neeeeeiiin!!!). Wenn er verpieselte Hosen hat schick ich ihn zum umziehen (was er oftmals auch nicht will - im Moment eh starke NEIN-Phase...) und da ist meine persönliche Grenze wo ich ihm sage entweder umziehen oder mit nassen Hosen nicht im Wohnzimmer/unteren Stock. Dann soll er in seinem Zimmer (sprich normalerweise alleine was er nicht mag) oder draussen spielen - ich will ihn dann nicht auf Sofa/Kissen/Teppich etc haben... Mal sehen wie's ist wenn Papa dann auch wieder arbeiten geht...
mit em Bueb 12/12 und em Mädel 04/15
Schnurrli
 
Beiträge: 552
Registriert: 06.07.2013, 10:51
Wohnort: Kt. ZH

Re: wieder einnässend etc...

Beitragvon LadyBlue » 30.09.2017, 12:33

(Disclaimer: Ich gehe davon aus, dass medizinisch alles in Ordnung und das Problem "im Kopf" ist).

Das tönt für mich, als wärt ihr da drauf und dran in einem Machtkampf zu geraten, den niemand gewinnen kann. Für mich tönt das nach einem Selbstbestimmungs-Thema.
Ich bin keine Kinderpsychiaterin, aber es könnte eventuell sein, dass wenn ihr als Eltern den Druck rausnehmt, sich das Verhalten vielleicht recht schnell verbessern könnte. Probiert doch einfach mal aus was passiert, wenn ihr sagen wir eine Woche lang einfach überhaupt nicht mehr über das Thema redet sondern ihm die Verantwortung gebt. Also auch nicht mehr Umziehen schicken (höchstens noch sagen: auf deinem Bett hat es eine frische Hose wenn du willst) aber ein "Nein" kommentarlos akzeptieren.
Ich kenn ein Kind, da war es mit dem Gagi so, dass das Kind "der Chef" (übers Gagi) sein wollte. Nach sehr langen, sehr unangenehmen zwei Wochen nicht-Einmischen seitens der Eltern war der Spuk dann endgültig vorbei.
Benutzeravatar
LadyBlue
Moderatorin
 
Beiträge: 4354
Registriert: 22.01.2010, 10:40
Wohnort: Etwas weiter links auf der Karte

Re: wieder einnässend etc...

Beitragvon Schnurrli » 01.10.2017, 20:32

ja, Ladyblue, das hab ich auch das Gefühl - dass es ein Selbstbestimmungsthema ist - wo ringsrum soooo viel bestummen wird (nun im Kiga sowieso...). Mein Mann ist immer noch in der Päckli-Smiley-Phase (und gibt auch Smilies wenn die Hose nass ist - Sohnemann aber sagt er sei trocken geblieben... :unzufrieden: :augenroll: - zudem finde ich erniedrigt er ihn - aber das ist eine andere Geschichte). Vielleicht ists auch grad das - dass Pappa und Mama nicht gleich reagieren...

von meiner Seite her habe ich einfach meine Grenze, dass ich ihn echt nicht so verpieselt im Wohnzimmer haben mag (es stinkt echt - Teppich, Spielzeug und Polsterbezüge (welche wir auch nicht einfach so mal schnell alle Tage waschen können) sind dann auch betroffen. Und da hört's für mich auf. Auf Steinboden/draussen/abwischbare oberflächen ok - aber ich mag echt diesen pissgestank nicht auch noch im Wohnzimmer haben (und ja, es stinkt extrem beim wäsche waschen - es ist eben wirklich sehr viel nass - u-Hose inkl. Hose drüber - und diese auch sehr reichlich...).

Nun bin ich soweit dass ich doch mal mit unserem KiA rede...
mit em Bueb 12/12 und em Mädel 04/15
Schnurrli
 
Beiträge: 552
Registriert: 06.07.2013, 10:51
Wohnort: Kt. ZH

Re: wieder einnässend etc...

Beitragvon LadyBlue » 01.10.2017, 22:07

Schnurrli hat geschrieben:Nun bin ich soweit dass ich doch mal mit unserem KiA rede...

Das finde ich eine gute Idee.
Benutzeravatar
LadyBlue
Moderatorin
 
Beiträge: 4354
Registriert: 22.01.2010, 10:40
Wohnort: Etwas weiter links auf der Karte

Re: wieder einnässend etc...

Beitragvon kerry » 02.10.2017, 09:40

Ich hatte grad ein super Telefonat mit dieser Beckenbodenphysio. Schnurrli sie sagt ganz klar, wenns stinkt, dann trinkt er zu wenig (oder es ist ein medizinisches Problem). Es sollte nicht so stinken. Bei uns ist das eben auch Thema und ich weiss, dass er tendenziell zu wenig trinkt, bzw. alles dann am späten Nami nachholt, was auf Hinblick "in der Nacht trocken werden" auch nicht so optimal ist. Und sie sagt auch: jeglichen Druck raus nehmen. Nicht aufs WC schicken, die Hose nicht wechseln wenn er sich so wehement weigert. Es ist seine Verantwortung (ist ja bei uns genau gleiches Thema). Und was bei euch (bei uns eben auch) Thema sein könnte, dass er mehr Exklusivzeit braucht. Sie gab mir den Tipp jeden Abend (oder hald wenns passt) mit ihm ein "Fudi-Bad" zu machen. Das müsste dann aber wirklich Zeit nur mit ihm sein (Geschwister beim Papa oder am schlafen etc.). Mit etwas Meersalz und evtl. Öl baden, da ja meist die Fudi-Region vom vielen im Urin sein gestresst ist. Fand ich jetzt noch eine gute Idee. Nur bei der Umsetzung müssen wir noch arbeiten ;-)
Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug. Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.
Jochen Mariss


Löwe 8/2012 und Tigerin 1/2015

ClauWi GK und MK 2014
Benutzeravatar
kerry
 
Beiträge: 842
Registriert: 18.04.2013, 22:08
Wohnort: Nähe Winterthur

Re: wieder einnässend etc...

Beitragvon Schnurrli » 04.10.2017, 16:53

Danke für die Inputs, Kerry.
da gibts ja einiges an Vielfalt wie man das sehen kann und wie verschiedene Fachpersonen das sehen...
zu wenig trinken ist sicherlich thema - nur bring ich nicht mehr in mein Kind rein - wenn alles erinnern nix nützt... Fudibad wäre mir zuviel 'untenrum bezogen'
unser KiA sagt, er müsse in begleitung hosen wechseln, auf's wc (schicken, dabeibleiben) etc., helfen wäsche machen... bilder zeichnen. wir sind mal dran - mal sehen was er dann meint. ist nur so das ich mit den zwei jüngeren kids nicht eeewigs um ihn rumstiefeln kann - und es braucht zeit.... heute 45min wo die kleinste glücklicherweise mal geschlafen hat und nicht auf mir drauf - was sonst normalerweise nur so geht...
mit em Bueb 12/12 und em Mädel 04/15
Schnurrli
 
Beiträge: 552
Registriert: 06.07.2013, 10:51
Wohnort: Kt. ZH

Re: wieder einnässend etc...

Beitragvon kerry » 09.10.2017, 10:19

Ich kann dich gut verstehen Schnurrli, es ist sooo anstrengend und ich habe ja auch so einen zu Hause, der nix auf Kommando macht, also auch nicht nasse Hosen wechseln und schon gar nicht aufs WC gehen. Von "helfen waschen" oder mittlerweile auch aufs WC schicken obwohl es abgelehnt wird, halte ich irgendwie nicht so viel, aber das ist meine persönliche Meinung.

Wir hatten letzte Woche die ersten Beckenbodenphysiotherapie und ich fand es wirklich super. Sie hat auch super erklärt, dass Löwes Körper bzw. Blase wahrscheinlich nie gelernt hat die volle Menge an Urin aufzunehmen. Sie hat es schön veranschaulicht mit einem Wasserballon. Was die Blase in seinem Alter an Maximum aufnehmen könnte und was so ein "Durschnittspisi" wäre. Wirklich spannend. Sowas muss zuerst trainiert werden und das kann man leider nur übers Trinken steuern. Sie hat ihm auch von den Nieren als Waschmaschine erzählt und wie wichtig Trinken ist und wie er selber die volle (oder eben nicht volle) Blase ertasten kann. Mich dünkt, das hat schon etwas geholfen. Ich denke es ist ja auch dir klar, dass sie es nicht "extra" machen, sondern einfach nicht anders können. Mir hat das sehr geholfen nochmals gehört zu bekommen.
Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug. Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.
Jochen Mariss


Löwe 8/2012 und Tigerin 1/2015

ClauWi GK und MK 2014
Benutzeravatar
kerry
 
Beiträge: 842
Registriert: 18.04.2013, 22:08
Wohnort: Nähe Winterthur

Re: wieder einnässend etc...

Beitragvon kerry » 09.10.2017, 10:21

Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug. Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten.
Jochen Mariss


Löwe 8/2012 und Tigerin 1/2015

ClauWi GK und MK 2014
Benutzeravatar
kerry
 
Beiträge: 842
Registriert: 18.04.2013, 22:08
Wohnort: Nähe Winterthur

Re: wieder einnässend etc...

Beitragvon LadyBlue » 12.10.2017, 11:30

Mega interessant, merci fürs Teilen!
Benutzeravatar
LadyBlue
Moderatorin
 
Beiträge: 4354
Registriert: 22.01.2010, 10:40
Wohnort: Etwas weiter links auf der Karte

Vorherige

Zurück zu Pipi-Kacka-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast