[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4505: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4507: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4508: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4509: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
• Thema anzeigen - Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Moderator: LadyBlue

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon balurdo » 06.01.2014, 13:49

wahhh, beitrag gelöscht.

danke für eure vielen inputs.

wir tendieren nun zum nächtlichen abstillen nach gordon. allerdings korrigieren wir vorher die einschlafzeiten wieder nach unten und hoffen so, selber auch schlaf vorholen zu können. wer weiss - vielleicht schläft die kleine bis dahin wieder besser :zwinker:
M. 08.2009 - L. 02.2012
Benutzeravatar
balurdo
 
Beiträge: 1006
Registriert: 30.04.2012, 09:01

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon Roxy » 09.01.2014, 00:17

Meine kleine wollte ca.ab 10 monaten tagsüber nicht mehr gestillt werden,nur noch zum einschlafen zum Mittagsschlaf umd Abends zum einschlafen und Nachts x-mal.
Als sie ca. 18 monate alt war wurde ich Schwanger und konnte etwab dem 3.Monat nicht mehr so oft Stillen,es schmerzte zu sehr,ich hielt es kaum aus.
So musste ich reduzieren und das war echt hart am anfang.
Ich stillte sie zum einschlafen Abends und erklärte ihr,dass wir bis morgen Abend nicht mehr stillen.
Die ersten Nächte waren sehr schlimm,für sie wie auch für mich.Sie weinte und konnte nicht mehr einschlafen in der Nacht und ich weinte mit.
Manchmal war sie auch wütend.
Irgendwann aber hat sie durchgeschlafen.
Es dauerte etwas länger bei uns,weil ich wenn ich es nicht ertragen konnte sie wieder stillte. Oder wenns mal von den Schmerzen her besser war,auch.Es war eine Zeit lang ein hin und her.Das war auch nicht schön für sie.
Seit einigen Monaten stille ich sie nachts aber gar nicht mehr.
Jetzt noch Abends zum einschlafen.
Wenn sie in der Nacht aufwacht (immernoch oft) fragt sie immernoch aber kuschelt sich an mich ran und schläft wieder ein.

Ich hoffe du findest einen Weg für euch ,balurdo.
-Vor jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten-(Andreas Tenzer)

V. mit K.Januar 2012 und S.März 2014
Benutzeravatar
Roxy
 
Beiträge: 247
Registriert: 30.11.2012, 23:40

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon balurdo » 15.02.2014, 03:46

heul, gg musste übernehmen, ich war zu müde. seit der hosp. sind wir wieder am abstillen nachts. nur ertrage ich weder stillen noch - bei verweigerung - ablehnung (stossen, kicken etc) total schlecht. bei gg tobt sie aber noch mehr :-( und mein lieber gg will dann immer grad die zügel in die hand nehmen und meint, ich solle 'einfach' schlafen, er mache das schon. aber wenn sie dermassen brüllt, kann ich nicht schlafen.


Sent from my iPhone using Tapatalk
M. 08.2009 - L. 02.2012
Benutzeravatar
balurdo
 
Beiträge: 1006
Registriert: 30.04.2012, 09:01

Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon Chatzemami » 15.02.2014, 10:51

Das glaube ich gut. Wenn unser Spatz, wie letzte Nacht, auch so unruhig schläft u ich 1,5h wach mit ihm bin, weil er den Schlaf nicht wiederfindet, bin ich nicht gerade sehr empathisch mehr. Und als mein SH (GG) 5 min übernahm, war er auch schon hässig. Sein Verständnis ist da nicht so gross u ich höre immer: "wir müssen einen Schoppen geben. Andere schlafen schon VIEL früher durch!"
Wenn Spatz dann die halbe Nacht weint, ist mir das keine grosse Hilfe. Dann sind wir alle drei am nächsten Tag brummig u gerädert. Also stille ich 'brav' weiter u hoffe, es wird einfach von selbst besser. Es sind auch viele Nächte wirklich ruhiger als früher, mit der Bedingung, dass es keine Wehwechen gibt (Zahnen, Bauchweh..). Meine Kräfte waren schon stärker u manchmal weiss ich wirklich nicht, ob das alles so Sinn macht u wirklich 'der beste Weg' für Spatz war! :traurig:
TrageEltern mit Spatz (12/2012) und Fee (06/15) plus Büselis
Benutzeravatar
Chatzemami
 
Beiträge: 1588
Registriert: 11.05.2013, 15:24
Wohnort: Winti

Re: AW: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon Schneekugel » 15.02.2014, 11:24

Ganz ehrlich, mein mann gibt dann das fläschchen. Ab einem punkt wo ich nur noch müde bin und er dann übernimt geht das so am besten für uns, dann kann ich nämlich schlafen und der kleine muss nicht brüllen

Gesendet von meinem ST27i mit Tapatalk 2
Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!*kwhwnv*
Fröschli 06/09, Krümelchen 03/13 und Klopfer 11/2016
Benutzeravatar
Schneekugel
Stammuser
 
Beiträge: 5280
Registriert: 11.02.2011, 14:34
Wohnort: Kt. ZH

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon balurdo » 15.02.2014, 11:36

unsere ist 2 ;-) schoppen geht nicht, das 'problem' ist ein anderes. aber die beiden haben es gut gemacht!


Sent from my iPhone using Tapatalk
M. 08.2009 - L. 02.2012
Benutzeravatar
balurdo
 
Beiträge: 1006
Registriert: 30.04.2012, 09:01

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon Miranda » 08.10.2014, 13:16

Hallo liebe Mamis,

ich bin zwar schon eine Weile angemeldet (kurz bei Windelfrei geschrieben), aber hab bisher nur mal gelegentlich mitgelesen.
Mein Herzchen ist jetzt 15 Monate alt und ich bin im 2. Monat schwanger (Termin also kurz bevor Herzchen 2 wird).
Dieses Thema ist schon etwas älter, aber vielleicht mag ja jemand von der weiteren Entwicklung berichten...?

Herzchen ist ein begeisterter Stiller. Er ist 8 h pro Tag im KiGa, dabei geht es natürlich nicht. Aber am Wochenende und an den Nachmittagen bzw. in der Nacht holt er alles nach. Wir schlafen im Familienbett. Aktuell klappt es ganz gut, dass GG ihn ins Bett bringt, nachdem ich im Wohnzimmer gestillt habe (zwischen 18:30 und 19:30 ... Herzchen ist dann sichtlich völlig hinüber). Aber je nachdem, wann er das letzte Mal gepullert und wie viel er getrunken hat, wacht er zwischen 45 min und 3 h (meistens 1,2 bis 2 h ) später zum ersten Pullern auf (Töpfchen am Bett). Dadurch, dass er wieder zum Einschlafen stillt (ich versuche es immer erst ohne, klappt aber selten), muss er natürlich ein paar Stunden später wieder pullern und wacht auf.
Dann gibt es gute Nächte, wo Herzchen nur 4 Mal aufwacht, brav sofort pullert, sich ohne zu viel Schreien wieder einpacken lässt und mit mehr oder weniger Brust schnell wieder einschläft. Die sind ... ok. Und es gibt Nächte, wo er alle 45 min bis 1,5 h aufwacht, manchmal gleich pullert, manchmal erst nach 10 min mit untergehaltenem Töpfchen stillend und manchmal gar nicht (was völlig logisch ist, er wacht wegen etwas anderem auf...). Wenn er dann noch schlecht wieder einschlafen kann (trotz Brust), bin ich komplett gerädert nach der Nacht. GG auch. GG würde gerne versuchen, Herzchen in ein eigenes Bett auszugliedern und am liebsten nachts abstillen und/oder das Töpfchengehen abzugewöhnen - aber ich weiß, dass wäre ein zerreißender Kampf mit ungewissem Ausgang. :angst:
Irgendwie kommen wir momentan noch klar, aber die Situation muss sich ändern, bevor Bauchzwergi kommt. Einige Monate hab ich also noch. Wenn ich hier richtig gelesen habe, ist aber gerade um zweijährig rum eher noch schlimmer als jetzt schon... Bin ganz doll unentschlossen.
Achso, Herzchen akzeptiert nachts keine Flaschen, Tassen oder ähnliches, hat keinen Nuggi und findet Kuscheltiere maximal kurzzeitig zum Spielen gut...

Manchmal zweifle ich auch an dem ganzen Langzeitstillen/Familienbett/Windelfrei nachts-Konzept. Aber dann sag ich mir wieder, dass ich ja nie wissen kann, wie Herzchen sonst geworden wäre bezüglich schlafen.

Liebe Grüße und danke fürs Zuhören.
Mira
Miranda
 
Beiträge: 7
Registriert: 25.08.2013, 17:20

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon Chatzemami » 10.10.2014, 20:52

Liebe Mira, einen Weg zu gehen, der für einen stimmt darf ja überdacht werden. Mir ist immer auch der Gedanke wichtig, dass es neben den Bedürfnissen des Kindes ja auch um die ganze Familienenergie geht. Wir haben hier ein Stillkind, welcher mit fast 2 praktisch 'nicht durchschläft', rede von 8-12h. Er kommt noch immer 1-x Mal. Seit paar Wochen stillen wir ganz sanft nachts ab. Heute redete ich noch mit einer ganz lieben Kollegin mit dem Fazit: jedes Kind braucht zu gewissen Dingen seine Zeit. Dennoch denke ich manches liegt auch mit in unserer Hand etwas leicht zu steuern oder eben auch Vorstellungen loszulassen. Was wäre denn für Euch ein Kampf? Etwas vom Gewohnten (Windelfrei, Familienbett, Stillen) zu ändern oder gar aufzugeben, zumindest phasenweise? Ist es im Kopf ein Kampf oder wo?
Auf alle Fälle wünsche ich Dir viel guten, erholsamen Schlaf!
TrageEltern mit Spatz (12/2012) und Fee (06/15) plus Büselis
Benutzeravatar
Chatzemami
 
Beiträge: 1588
Registriert: 11.05.2013, 15:24
Wohnort: Winti

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon Miranda » 10.10.2014, 23:31

Liebe Chatzemami,
es wäre vorallem ein Kampf gegen mein Kind. Er ist jetzt in 3,5 h Nachtschlaf 2x schreiend aufgewacht, hat jedes Mal sofort ins Töpfchen gepullert, nachdem er angedockt war und ist auch beide Male nach dem Anziehen gleich wieder eingeschlafen - das erste Mal ganz ohne, das 2. Mal mit etwas Brust. Wir haben währenddessen mit dem größeren Besuchskind einen Spieleabend gemacht, es hat also erstmal soweit gepasst.
Leider werden das nicht die einzigen Aufwacher diese Nacht bleiben.

Was wahrscheinlich mit dem wenigsten Stress für mein Herzchen verbunden wäre, wäre aufzuhören, ihn nachts ins Töpfchen pullern zu lassen. Vielleicht würde er recht schnell lernen, einfach in die Windel zu machen und wieder einzuschlafen. Aber vielleicht auch nicht. Und ehrlich? Das ist der Punkt, den ich nicht aufgeben möchte. Es ist schon schlimm genug, dass er in den letzten Wochen Kindergarten gelernt hat, stundenlang kommentarlos in einer vollen Windel zu sitzen und auch Zuhause keinerlei Meldung mehr gibt. Ich würde mich als ziemliche Versagerin fühlen, wenn ich das bissl EC, das noch funktioniert, auch noch aufgeben würde. Ich weiß, dass es dabei nicht um mich gehen sollte, sondern um unsere Kommunikation und um ihn. Aber die Kommunikation diesbezüglich ist ansonsten schon fast tot. Ich habe Angst, dass er alles vergisst, was wir da mal hatten.

Familienbett aufgeben: Er würde viele Abende lang heulen - um später im Laufe der Nacht ja doch wieder bei uns im Bett zu landen, weil ich das EC nicht aufgeben möchte bzw. er ohne Brust hysterisch wird. Und es finden alle im Familienbett am ehesten wieder zur Ruhe. Auch wenn ich manchmal das Gefühl habe, unsere Nähe weckt ihn auf bzw. hindert ihn daran, aus sich selber heraus wieder einzuschlafen.

Stillen aufgeben: Ohne Brust wird er zur Furie. Abends ins Bett gehen mit dem Papa ist an einigen Tagen mit wenigen oder keinen Tränen möglich. Aber es ändert nicht grundsätzlich was daran, wann er wieder aufwacht. Dann ist es eben 1,5 h später. Kein Durchbruch. Und nachts hab ich noch nie geschafft, ihn ohne Brust zu beruhigen, sobald er erst richtig aufgewacht ist. Er zerfließt regelrecht. Ich kann das einfach nicht ignorieren. :heulen:
Und Papa bekommt ihn genau so wenig beruhigt. Im Gegenteil, wenn ich gerade noch beim Zähneputzen bin, wenn Herzchen schon aufwacht, dann müssen sie sich beide so hinsetzen, dass Herzchen mich entweder direkt oder über Spiegel im Bad sehen kann, sonst schreit er das ganze Haus zusammen. Und dann werde ich keine Sekunde aus den Augen gelassen. Eigentlich ist es ganz dolle niedlich, wenn man es aus der Distanz betrachtet. :zufrieden:

Ich habe von einigen Mamas gehört, dass nächtliches Abstillen DER Weg zu mehr Schlaf ist, wenn man nicht so lange warten will, bis sie es irgendwann überwunden haben (mit 3-4 Jahren?). Für mich ist die Vorstellung aber gerade der Horror. :angst:

Doof alles...

Aber vielen Dank für den guten Wunsch. Mal sehen, wie die Nacht wird. :cool:
Liebe Grüße
Miranda (hab gesehen, es gibt noch eine Mira hier, der möchte ich den Kurznamen nicht klauen)
Miranda
 
Beiträge: 7
Registriert: 25.08.2013, 17:20

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon Caperucita » 10.10.2014, 23:47

Hallo miranda

Als meine im alter deines kleinen war stillte sie nachts noch x mal, wir hatten windeln, also eine sache weniger. Ich stell mir das unheimlich anstrengend vor vor allem also ich hab die zeit ueberstanden weil ich beim stillen jeweils doesen konnte aber du wirst ja jedesmal richtig wach und musst wieder von neuem einschlafen, wie schaffst du das? So wie dus beschreibst wuerd ich glaubs am ehesten versuchen das viele pipi in die windel gehen zu lassen...einfach deiner energie zuliebe.

Alles andere war bei uns gleich, nachts nur brustund pap ahatte keine chanç. Inzwischen istsie 3,5 stillt nachts normalerweise nicht mehr aber papakann auch nix ausrichten wenn ich nachts daheim bin, wenn ich arbeite ists kein problem....sie hat sich uebrigens nachts selbst abgestillt mit ca 3 jahren, seitdem pennt sie zuverlaessig durch. Davor hat sie bis zwei oft gestillt nachts und so mit 2,5 gabsimmer laengere abstaende und irgenwann hat sies offensichtlich nicht mehr gebraucht. Bei mir war der leidensdrucknie gross genug als dass ich etwas haette aendern wollen...aber wie gesagt ich hab beim stillen weitergeschlafen und mich auch so positioniert dass es mir bequem war...ich euensch dir viel kraft
Caperucita
Stammuser
 
Beiträge: 1627
Registriert: 14.10.2011, 23:17

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon Chatzemami » 12.10.2014, 22:42

Liebe Miranda, das klingt so, als dass Deine Ideale so stimmig sind, Du stehst hinter den ganzen 'Erziehungsmethoden' (Familienbett, Stillen u co) und das ist ja auch gut so. Auch das Überdenken gehört für mich da dazu. Schliesslich ändern sich die Bedürfnisse der Kids, wie auch mal unsere eigenen. Auch das darf Platz haben.
Nur immer ALLES RICHTIG zu machen ist ein HOHER Anspruch!
Glaub mir, wir praktizieren hier auch Teilfamilienbett (meist ohne Papi), Stillen nach Bedarf und ich habe mich auch schon oft hinterfragt: stimmt das so? Gäbe es eine 'einfachere', liebevollere Möglichkeit für Spatz, oder uns alle als Familie? Mir fehlt ganz oft mein eigenes Bett neben GG, und ja, ich tus ja aus voller Liebe für Spatz. Dennoch: würde er nicht auch fitter sein, wie auch ich selbst, wenn wir mal eine Annäherung ans 'Durchschlafen' finden?
IST ES BEDÜRFNIS ODER GEWOHNHEIT?
Würde er schon durchschlafen können, wenn wir ihm etwas anderes als stillen angeboten hätten?
Fragen, auf die es für die Vergangenheit nur Wilde Spekulationen gibt - allerdings für die Zukunft noch viel offen ist. So glaube ich, man/frau darf auf sein/ihr Herz hören UND auf das eigene Energiebaromether: denn auch Jay Gordon schrieb
TrageEltern mit Spatz (12/2012) und Fee (06/15) plus Büselis
Benutzeravatar
Chatzemami
 
Beiträge: 1588
Registriert: 11.05.2013, 15:24
Wohnort: Winti

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon Chatzemami » 12.10.2014, 22:51

http://www.stillkinder.de/das-10-naecht ... ilienbett/

.. Sinngemäss: auch für die Kinder (wie natürlich auch die Eltern) ist es schön(er) mit ausgeschlafenen Eltern..

Mir war bei uns eine innere Zeitlimite klar und so praktizieren wir seit ca 3 Wochen nach Gordon win gaaanz langsames Abstillen. Wir sind da, er schläft nicht alleine, meckert noch manchmal, aber schläft generell binnen kurzer Zeit von selbst ein. Was mir hier sehr wichtig isr: mein Herz strahlt ihn an und ich weiss, es ist für uns der richtige Zeitpunkt! Ich bin da, schenke ihm auch in diesen Momenten meine volle Liebe u Aufmerksamkeit, nur ohne Stillen. Das darf er nur noch FAST IMMER!
Ich denke durch meine völlige Klarheit geht das Ganze einfach/er!
Einen liebevollen Weg euch allen!
TrageEltern mit Spatz (12/2012) und Fee (06/15) plus Büselis
Benutzeravatar
Chatzemami
 
Beiträge: 1588
Registriert: 11.05.2013, 15:24
Wohnort: Winti

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon Miranda » 13.10.2014, 19:21

Liebe Chatzemami,
ich danke ganz dolle für den Link! Die Seite ist allgemein wunderbar, hab mich beim Stöbern da drin verloren. :grins:
Die letzten 2 Nächte waren besser. Ich glaube, Herzchen möchte länger schlafen. Wir haben aktuell einen kleinen gemeinen Husten (aber nur, wenn er flach liegt, tagsüber ist er super drauf), der ihn, denke ich fast, öfter weckt, als er gerne möchte. Auch pullert er an normalen Nächten zwischen Mitternacht und frühs ganz selten.
Ich sehe gerade, dass der Leidensdruck aktuell nicht so groß ist, dass ich ihm das nächtliche Stillen verweigern möchte, wenn er es wirklich einfordert. Er wird sonst zur Furie und regt sich tierisch auf. Das kann bzw. will ich momentan noch nicht durchstehen.
Aber das mit dem 'ab 23 Uhr wird geschlafen' gefällt mir insofern, als dass ich beschlossen habe, danach das Töpfchen nicht mehr anzubieten. Außer er hat Wiedereinschlafprobleme, weil dann kann Blase entspannen helfen - und in manchen Nächten hält er fast verzweifelt an (in anderen wiederum nicht, warum, ist mir schleierhaft). Vielleicht reduziert das ganz von selber die Aufwacher.
Wir sind auch schon eine Weile recht konsequent damit, dass eben nicht an der Brust eingeschlafen wird (außer, ich schlafe nachts selber vorher ein). Inzwischen traue ich mich auch, ihm nachts die Brust schon nach kurzer Zeit zu entziehen, was er manchmal problemlos akzeptiert. Rollt sich rum und schläft weiter. Manchmal nicht, dann gebe ich sie ihm wieder, bevor er sich zu dolle aufregt und richtig wach wird.
Wenn das 'Schlafprogramm' in etwa 3 Wochen erledigt sein sollte, müsste es ja reichen, im 7./8. Monat damit anzufangen, wenn es sich bis dahin nicht von selber gebessert hat. Die Schlafpositionen (Papa zwischen ihn und mir) werden wir in Vorbereitung auf den neu zu schaffenden Schlafplatz dann auch mit ändern. Oder besser doch nicht so lange schieben... Bin da eine Angsthäsin. :schäm:

Auf jeden Fall: Danke sehr für die Hinweise!
Ich bin doch -eigentlich- sehr zufrieden, wie sich mein Herzchen entwickelt hat. Und Tragen, Stillen und Familienbett sind so Dinge, die ich auch selber ungern missen möchte. Im Endeffekt müssten wir nur mit mit unserem 'Baby' zusammen ins Bett gehen und wir würden genug Schlaf bekommen. Er kann ja nichts dafür, dass wir das nicht tun.
Viele liebe Grüße
Miranda
Miranda
 
Beiträge: 7
Registriert: 25.08.2013, 17:20

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon munu » 14.10.2014, 15:47

Nachdem ich nun wochenlang wegen dem vielen Stillen nachts ganz schlecht schlafe und tagsüber ziemlich ungeniessbar bin, habe ich gestern spontan entschieden, dass m.inimunu nachts nicht mehr stillen soll. Mein Mann meint - entgegen Gordon- ich solle doch auf dem Sofa ein letztes Mal vor dem Schlafen stillen. Dann sei es klarer: Im Bett gibt es nichts mehr. Ich bin unsicher- Gordon rät in seinem sanften nächtlichen Abstillen das Einschlafritual beizubehalten. Auch möchte ich nicht auf Schoppen ausweichen.
Letzte Nacht war ganz ganz schlimm. Wir haben kaum geschlafen und viele Tränen geweint...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
munu im glück: das räubertrio ist komplett! 04/09 01/13 01/16
Benutzeravatar
munu
Stammuser
 
Beiträge: 3480
Registriert: 17.07.2009, 10:59

Re: Nächtliche Stillexzessen einer Zweijährigen

Beitragvon Miranda » 14.10.2014, 20:50

Arme Munu.
Vor den Tränen habe ich auch solche Angst.
:heulen:
Ich hoffe, Minimunu gewöhnt sich bald an die neuen Bedingungen und lässt sich ohne Brust trösten.
Miranda
 
Beiträge: 7
Registriert: 25.08.2013, 17:20

VorherigeNächste

Zurück zu Kleinkinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron