familylab

Moderator: LadyBlue

familylab

Beitragvon bienee » 04.11.2014, 22:42

hallo zusammen

ich bin neu hier - bzw. bisher hab ich nur immer gelesen und jetzt erst mal melde ich mich zu wort...mit einer frage.
hier im forum, weil ich durchs stille mitlesen meine, viele gleichgesinnte zu treffen und daher die frage hier sinn macht.

ich habe zwar erst zwei jesper-juul-bücher gelesen, find ihn und seine ansätze aber sehr spannend und bereichernd. nun habe ich gesehen, dass es in der gegend (TG) eine familylab-gruppe geben wird - es ist ein kurs ausgeschrieben. macht das sinn? hat das schon mal jemand ausprobiert? ich frage, weil die zeit für mich sehr ungünstig liegt, aber wenn es total gut ist und sich lohnt, richte ich es mir ein. wenns nur nett ist, verbieg ich den tagesablauf deswegen nicht :zwinker: .

vielen dank für eure erfahrungen! :bravo: liebe grüsse
bienee
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.11.2014, 22:35

Re: familylab

Beitragvon Caperucita » 04.11.2014, 23:42

Bei uns gibts keine solche gruppe aber ich war vor kurzem an einem vortrage von einer theapeutin die fuer familylab arbeitet und anschliessend gabs eine gespraechsgruppe. Der vortrage war genial. Die gespraechsgruppe hat mich weniger ueberzeugt weil da waren wir etwa zu zehnt und jede/ r hat sein anliegen geschildert und die frau hat dann ihre gedanken dazu gesagt ( die waren top) aber es entstand leide kein gruppengespraech. Ich hatte den eindruck, jeder wollte einfach eine loesung hoeren ( die sie so natuerlich nicht praesentiert hat) und war nicht wirklich an den gedanken der anderen interessiert und die therapeutin hat auch nicht darauf hingelenkt, dass es zu einem gruppengespraech wird....aber wie gesagt, es war nur einfach eine zweistuendige einmalige gespraechsgruppe
Caperucita
Stammuser
 
Beiträge: 1627
Registriert: 14.10.2011, 23:17


Zurück zu Kleinkinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron