[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 112: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4505: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4507: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4508: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4509: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
• Thema anzeigen - Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Moderator: LadyBlue

Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Beitragvon Fée Dragée » 01.10.2016, 07:15

Hallo zusammen

Da mein Sohn (26 Monate) weder Krippe noch Spielgruppe besucht, bin ich schon länger auf der Suche nach Möglichkeiten, ihn regelmässig mit ungefähr Gleichaltrigen zusammenzubringen. Seit drei Wochen gehen wir nun zusammen in ein Muki-Singen: Danach gibt es jeweils Znüni, wobei die meisten Kinder die Zeit zum Spielen nutzen.

Das Problem: Wenn er ein Spielzeug will, das gerade von anderen genutzt wird, fragt er, ob er es auch mal haben darf, kriegt es aber (fast) nie. Umgekehrt wird er nicht gefragt, sondern die anderen Kinder nehmen ihm die Sachen einfach weg, was ich selbstverständlich nicht verurteile, sondern als völlig normal erachte. Nur: Er steht ganz bedröppelt da und lässt es einfach geschehen. Und dann weint er.

Er ist es zwar vom Spielplatz her gewohnt, dass er manchmal Sachen nicht sofort bekommt; das nimmt er meistens locker. Aber dass man ihm Sachen ohne zu fragen wegnimmt, das fährt ihm furchtbar ein. Grundsätzlich bin ich dafür, die Kinder solche Sachen selbst regeln zu lassen. Nur sehe ich jetzt in diesem Rahmen, dass ihm die anderen komplett überlegen sind und er hilfesuchend zu mir kommt. Ich bin hin- und hergerissen. Frage mich: Versteht er irgendwann von selbst, dass er sich wehren kann? Aber ihn einfach auf sich selbst zurückwerfen, wenn er mich hilfesuchend anschaut, kommt mir auch falsch vor. Ich habe ihm zu Hause in Ruhe erklärt, dass er ein Spielzeug auch festhalten darf und sagen: "Du chasch nachher demit spile." Oder dass er sagen kann: "Wämmer zäme spiele", wenn ihm danach ist. Aber was ich in der Situation selbst tun soll, da bin ich gerade etwas ratlos.

Ein ähnliches Problem hatten wir schon damit, dass andere Kinder ihn umarmen oder an der Hand nehmen. Er kann das überhaupt nicht leiden. Am Anfang hat er auch nur geweint. Inzwischen sagt er Nein, was aber immer noch oft ignoriert wird. Da greife ich ein, indem ich dem anderen Kind dann einfach freundlich sage, dass er es nicht möchte.

Wie macht Ihr das oder habt Ihr es gemacht, als Eure Kinder etwa gleich alt waren?
Sohn, August 2014
Fée Dragée
 
Beiträge: 158
Registriert: 03.10.2015, 12:37
Wohnort: Am Zürisee

Re: Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Beitragvon Cosma » 01.10.2016, 13:04

Mein gleichaltriges Mädel ist vom Verhalten her eher eines der anderen Kinder. Wegnehmen, Umarmen, alles recht proaktiv.
Möchtest du in der Gruppe bleiben oder wärst du offen für was anderes? Ev. ist eine private Käfeli Mu-Ki Gruppe erstmal einfacher? Wir waren damals (vor 4 Jahren!) bei Juwelchen 3 Geborgenseinlerinnen, die sich regelmässig bei jmd zuhause trafen, manchmal auch nur zu zweit. Anfangs gabs auch viel Tumult, sie brauchten viel Begleitung und Zeit. Nun verschwinden sie mittlerweile gemeinsam ins Zimmer und spielen stundenlang. Konflikte gibts auch noch immer ab und zun das gehört ja dazu..
Cosma mit (3.12) und (7.14)
Benutzeravatar
Cosma
 
Beiträge: 1342
Registriert: 20.09.2012, 21:13
Wohnort: Zürich

Re: Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Beitragvon Fée Dragée » 01.10.2016, 13:32

Danke für Deine Antwort, liebe Cosma.

Grundsätzlich könnte mir schon auch andere, privatere Runden vorstellen. Ich bin auch immer mal wieder dran, mich nach passenden Gespannen umzusehen, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich mich da bisher zu wenig bemüht habe. Da kommen Auftragsspitzen, Krankheiten und andere Stressauslöser dazwischen und dann verlieren sich diese halbgefixten Abmachungen wieder. In solchen Dingen bin ich furchtbar. Fixe Termine wahrzunehmen, habe ich hingegen gar keine Probleme. Deshalb war es jetzt erst einmal dieses wöchentliche Singen. Aber jetzt, nach Deinem Input, schaffe ich es vielleicht doch nochmals, mich intensiver um eine private Gruppe zu bemühen.

Du schreibst, am Anfang sei viel Begleitung notwendig gewesen. Magst Du ausführen, wie diese Begleitung aussah? Nach welchen Kriterien habt Ihr als Eltern eingegriffen, was habt Ihr laufen lassen? Wie habt Ihr Euren Kindern dabei geholfen, Ihre Konflikte allein lösen zu lernen?
Sohn, August 2014
Fée Dragée
 
Beiträge: 158
Registriert: 03.10.2015, 12:37
Wohnort: Am Zürisee

Re: Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Beitragvon Mari » 01.10.2016, 22:00

nur ganz kurz...
Ich persönlich finde alterdurchmischte Gruppen viiiel entspannter. Ich glaube nicht, dass Kinder besonders viel von Gleichaltrigen profitieren könne, sondern dass ganz allgemein Begegnungen mit Menschen ihr Leben bereichern. Wenn ich wählen kann, mache ich bewusst mit Familien mit älteren oder jüngeren Kindern ab. Das gibt so schöne und fürsorgliche Interaktionen.
Unsere Grosse ist jetzt vier und erst jetzt fängt es so richtig an, dass sie entspannt mit Gleichaltrigen spielt. Die Jüngere kann noch nicht viel mit Gleichaltrigen anfangen.
Herzliche Grüsse mari

Mama von zwei Frühlingsmädchen (April12 und April14)


Benutzeravatar
Mari
 
Beiträge: 364
Registriert: 15.10.2012, 18:29
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Beitragvon Cosma » 02.10.2016, 13:28

Cosma mit (3.12) und (7.14)
Benutzeravatar
Cosma
 
Beiträge: 1342
Registriert: 20.09.2012, 21:13
Wohnort: Zürich

Re: Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Beitragvon Fée Dragée » 02.10.2016, 14:46

Danke Euch, Mari und Cosma

Das sind sehr wertvolle Inputs für mich. Das Singen ist zwar altersdurchmischt, aber die meisten Kinder sind entweder nur ein bisschen älter als er oder Babys. Die nur etwas älteren sind wohl noch zu nahe, um selbst schon Rücksicht auf ihn zu nehmen, aber doch schon so viel weiter, dass sie ihm einfach überlegen sind. Insofern reift jetzt langsam die Idee, gar nicht nach Angeboten mit ausschliesslich Gleichaltrigen zu suchen, sondern vielleicht halt wirklich per Gratis-Inserat eine Gruppe zusammenzustellen, zu der Eltern mit unterschiedlich alten Kindern kommen können.

Was ich auch interessant finde, ist, dass Ihr, Cosma, tatsächlich recht aktiv begleitet habt. Nachdem ich Deine Schilderung gelesen und es mir überlegt habe, bin ich gar nicht mehr sicher, ob „möglichst nicht eingreifen“ bei so kleinen Kindern wirklich eine sinnvolle Strategie ist. Es stellt sich die Frage, woher sie die Vorbilder für konstruktive Konfliktlösungsstrategien nehmen sollen, wenn die Erwachsenen einfach gemütlich am Tisch sitzen und Kaffee trinken. Sie wachsen ja nicht in Kleinkindergruppen, sondern – vor allem die Erstgeborenen - eben unter Erwachsenen, weshalb sie dann den Umgang mit anderen Kindern noch lernen müssen. Auch das spricht für durchmischte Gruppen: dass da die Kinder, die es schon gelernt haben, die Vorbildfunktion übernehmen können.

So wir ihr das gemacht habt, das liest sich richtig stimmig.

Ich ärgere mich gerade ein wenig über mich, dass ich dieses „Kinder sollen die Konflikte unter sich ausmachen“ einfach als Prinzip akzeptiert habe. Immerhin habe ich zum Glück gespürt, dass mir nicht wohl dabei ist. Ihr habt mir gerade wirklich sehr geholfen, klarer zu sehen. Vielen lieben Dank!
Sohn, August 2014
Fée Dragée
 
Beiträge: 158
Registriert: 03.10.2015, 12:37
Wohnort: Am Zürisee

Re: Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Beitragvon Mari » 02.10.2016, 15:19

zum selber Konflikte lösen lassen:
um einen Konflikt gewaltfrei zu lösen ist unheimlich viel an Reife nötig. Verbales Ausdrücken ist die Grundvoraussetzung aber auch gemischte Gefühle (ich bin zwar wütend, aber er ist mein Freund und ich mag ihn eigentlich deswegen haue ich ihn nicht) die ja erst im Schulalter reifen sind nötig dazu. Kleinkinder sind meiner Meinung nach mit Konflikten überfordert.
Ich sehe es auch als meine Aufgabe, die Kinder liebevoll zu begleiten, zu coachen und wenn nötig auch zu beschützen.

Ehrlich gesagt hatte ich mir das auch anders vorgestellt. Du bist mit deiner ursprünglichen Annahme und dem nicht stimmigen Gefühl dabei nicht alleine Feé Drageé. :zwinker:
Herzliche Grüsse mari

Mama von zwei Frühlingsmädchen (April12 und April14)


Benutzeravatar
Mari
 
Beiträge: 364
Registriert: 15.10.2012, 18:29
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Beitragvon Cosma » 03.10.2016, 00:04

Bei Geschwistern ist es ja dann nochmals anders. Da lasse ich sie manchmal auch wenns etwas heftiger zugeht. Was ich nicht mag und nicht mache ist das Vorgehen: "Wer hat angefangen?, wer hatte es zuerst?, das tut man nicht, gib es zurück, entschuldige dich, gib ein Küsschen (!!)"
Cosma mit (3.12) und (7.14)
Benutzeravatar
Cosma
 
Beiträge: 1342
Registriert: 20.09.2012, 21:13
Wohnort: Zürich

Re: Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Beitragvon homunculus » 03.10.2016, 12:36

Kinder in diesem Alter können unmöglich solche Konflikte selbst lösen.
Aber immer um die Kinder rum zu helikoptern ist auch keine Lösung.

Was meiner Erfahrung nach sehr Entlastet: Klare Regeln, die für alle gelten.
Also in eurem Fall bräuchte es zwei: Erstens, wer ein Spielzeug hat darf es so lange behalten wie er es will. Aus der Hand reissen ist nicht erlaubt.
Wem etwas zu nahe geht, (umarmen, hauen etc.) sagt stopp. Stopp ist in jedem Fall verbindlich, man muss sofort aufhören.

Dank solchen einfachen, aber sehr grundlegenden Regeln haben die Kinder die Chance selbst Konflikte lösen zu lernen. Sie brauchen ja erst einen Massstab was richtig und was falsch ist. (In ihrer Perspektive ist ja eh noch richtig, was ihrem Wunsch entspricht).

Und: ich bin auch für altersgemische Gruppen. Denn Kinder lernen ja vorallem sozial, sie schauen sich unheimlich viel ab. Wenn nun alle Kinder am selben Ort sind in der Entwicklung, gibt es keine Vorbilder.
Homunculus mit em Grosse (Mai 2010)
Benutzeravatar
homunculus
Moderatorin
 
Beiträge: 3508
Registriert: 17.10.2010, 20:00

Re: Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Beitragvon homunculus » 03.10.2016, 12:38

Übrigens: Mein Sohn war sehr ähnlich wie deiner. Er hat sich nie gewehrt, wenn ihm Sachen weggenommen wurden. Auch nicht wenn er gehauen wurde oder so. Er stand einfach da und liess es geschehen.
In der Kita haben sie dann das sich-wehren intensiv geübt mit ihm. Er konnte es aber erst mit etwa vier.
Homunculus mit em Grosse (Mai 2010)
Benutzeravatar
homunculus
Moderatorin
 
Beiträge: 3508
Registriert: 17.10.2010, 20:00

Re: Sohn in Kindergruppen überfordert. (Wie) helfen?

Beitragvon Fée Dragée » 03.10.2016, 15:13

Danke Euch allen für Euer Mitdenken.

@Mari: Lieb, Dein Geständnis, dass ich nicht die einzige bin, die sich diesbezüglich geirrt hat. Es ist wie bei vielem: Es geistern einfach so viele Glaubenssätze herum, die sich erst einmal unhinterfragt im Hirn festsetzen. Dabei ist es eigentlich logisch, dass Kinder das nicht einfach von selbst lernen können – mir selbst ist ja erst als Erwachsene richtig klar geworden, was es heisst sich konstruktiv auseinanderzusetzen, als ich über Gewaltfreie Kommunikation las. Und die Umsetzung ist immer noch eine Herausforderung, selbst für uns Grossen.

@Cosma: Ich musste gerade ziemlich lachen, als ich las, wie Du es NICHT machst. Das wäre ja nun wirklich ein ziemliches Horrorszenario. Aber ich weiss, dass es leider gar nicht mal selten vorkommt.

@Homunculus: Erst einmal zu klären, welche Regeln gelten sollen, ist eine gute Idee. Das bedeutet ja dann auch, dass sich alle Eltern darum kümmern. Das ist nämlich auch so ein Ding – ich mag andere Kinder nicht belehren oder zurechtweisen, aber deren Mütter kriegen oft gar nichts mit, weil sie halt am Tisch sitzen und Kaffee trinken. Ich glaube, das hat wesentlich zu meiner eigenen Unsicherheit beigetragen. Auch dieser Hinweis spricht dafür, dass ich eine eigene Gruppe gründe. (Das Singen ist offen, das heisst, es sind nicht immer dieselben Leute da, und das wiederum heisst, dass es schwierig wäre, Regeln zu etablieren.) Weisst Du, WIE sie in der Kita mit Deinem Sohn geübt haben?

Bzw. nochmals an alle: Welche Reaktion fändet Ihr denn von einem Kind in der Situation meines Sohnes angemessen? Ich war mir nämlich selbst da unsicher, was ich genau mit ihm üben soll. Scheint Euch das, was ich bisher mit ihm zu Hause gemacht habe, sinnvoll? Gibt es bessere Strategien, die Zweijährige schon umzusetzen im Stand sind?

Drückt mir die Daumen, dass ich das mit der Gruppengründung hinkriege und meinen Tatendrang nicht gleich wieder von irgendwelchem Stress niedermähen lasse.
Sohn, August 2014
Fée Dragée
 
Beiträge: 158
Registriert: 03.10.2015, 12:37
Wohnort: Am Zürisee


Zurück zu Kleinkinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron