[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4505: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4507: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4508: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4509: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
• Thema anzeigen - Onbag

Onbag

Moderator: homunculus

Onbag

Beitragvon Bibi » 15.01.2011, 10:17

Edit: Eine Onbag ist eine wandelbare Umhängetasche, die sehr praktisch ist, wenn man ein Kind trägt. Zum Original aus England gibt es eine gratis und hier im thread ganz viele Tipps dazu.
Mellmull hat auf ihrem eine tolle Anleitung auf deutsch.




Liebe Näherinnen

Bald brauche ich auch so ein Ding.
Nun zu meiner Analyse aus der Anleitung:
Es ist im Grunde eine Klappentasche mit offenen Trägern, welche dann je nach Wunsch geknüpft werden.
Die Träger bilden den Boden und die Seitenwände.

Nun zu meinen fragen:
Wie verschließt ihr die Klappe? Mit Klett, Druckknopf, Magnet, Steckschnallen, gar nicht...?
Habt ihr einen Reißverschluss zum schließen der Tasche eingenäht? Oder bleibt die einfach offen?
Wie habt ihr die Einteilung gemacht? Was hat sich bewährt? Was ist Schrott?
Welche Größe ist gut? Was zu klein, was zu groß?

Ich hoffe, dass ich hier von eurem Wissen und eurer Erfahrung profitieren kann. Denn ich habe nicht die Zeit, mich hier lange auf Experimente einzulassen.

Und könntet ihr mal ein paar Detailfotos zeigen? Denn bei SuT fehlen ganz viele. Leider...
Zuletzt geändert von gaurangi am 25.04.2014, 18:23, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Link zur Anleitung eingefügt
Liebe Gruess Bibi - Lilien & Wellen geschädigt -
mit Mini-Bibi (01.2011), grosse Kindergärtnerin & Schminksüchtige(02.2007), 2. Klässler, Luusbueb & Harry Potter Fan Bild(07.2004)

~zertifizierte ClauWi Trageberaterin,
[color=#FF0080]Neu: Kangatraining ab 10.5. in Buchrain LU und im Aargau geplant: Infos auf

Bild
Benutzeravatar
Bibi
 
Beiträge: 10424
Registriert: 28.01.2008, 22:33
Wohnort: Seetal

Re: Onbag

Beitragvon karinke » 15.01.2011, 10:38

*auchmitguckenwill*
danke bibi fürs fragen, geht mir nämlich gleich!

Vorturnerin Dez. 2010
Nachturnerin Aug. 2012
Knalltütchen Sept. 2015
Benutzeravatar
karinke
Stammuser
 
Beiträge: 8567
Registriert: 28.12.2010, 22:37
Wohnort: Huggenberg

Re: Onbag

Beitragvon Bibi » 15.01.2011, 10:53

Man kann eigentlich viel aus dem Nähthread rauslesen. Aber das muss man so umständlich zusammensuchen :oops: . Darum meine Fragen hier. und es sind im Moment so um die 130 Seiten :shock: .
Liebe Gruess Bibi - Lilien & Wellen geschädigt -
mit Mini-Bibi (01.2011), grosse Kindergärtnerin & Schminksüchtige(02.2007), 2. Klässler, Luusbueb & Harry Potter Fan Bild(07.2004)

~zertifizierte ClauWi Trageberaterin,
[color=#FF0080]Neu: Kangatraining ab 10.5. in Buchrain LU und im Aargau geplant: Infos auf

Bild
Benutzeravatar
Bibi
 
Beiträge: 10424
Registriert: 28.01.2008, 22:33
Wohnort: Seetal

Re: Onbag

Beitragvon Stellaluna » 15.01.2011, 11:24

bin dir auch keine Hilfe, aber ich finds super, dass du die Frage gestellt hast! Wollte ich heute auch tun :-)
Liebe Grüsse Stellaluna mit Fägnäscht (09/10) und Monsterli (08/13)
Zertifizierte ClauWi Trageberaterin

Benutzeravatar
Stellaluna
Stammuser
 
Beiträge: 4003
Registriert: 20.11.2010, 14:51

Re: Onbag

Beitragvon froeschli » 15.01.2011, 12:13

Also ich hab bis jetzt 1 genäht (mangels Zeit :wink: ) aber diese schon etwas abgeändert.

klappe:
zuerst ein grosser Druckknopf aufgenäht. Er ist abgerissen nach kurzer Zeit.
Dann hab ich nachträglich Snaps angebracht, die sind ausgerissen, weil mein dünner Stoff nicht verstärkt war. Ich find sie für die Tasche auch nicht besonders geeignet, weil sie so fest halten und nicht schnell zu schliessen/öffnen sind und nur eine Stufe haben. Druckknöpfe sind an der Tasche schwierig zu schliessen, weil sie weich ist und man dafür immer 2 Hände braucht. Ich trage also immer ohne Verschluss und es geht gut, weil sich der Stoff oben irgendwie zusammenzieht durch die Trägerseiten.
Sonst würde ich Klett nehmen, denn man braucht für die Onbag unbedingt etwas mit mehreren Stufen. (oder Steckschnallen)
Ausserdem würde ich die Klappe bei einer nächsten Tasche länger machen, so dass sie auch bei gefüllter Tasche bis nach unten kommt (und man sie ev. gleich als Wickelunterlage benützen könnte).

Kein Reissverschluss. Bei einer nächsten Tasche würde ich unbedingt eine Reissverschluss-Innentasche nähen. Für wichtige Dinge und weil die Tasche oben ja nicht verschlossen ist.

Innentaschen:
Ich mags gern aufgeteilt. Ich habe 2 Ballontaschen gemacht (unten Falten, oben Gummizug), also eine grosse Innentasche geteilt.
Gar nicht bewährt haben sich die flach aufgenähten Taschen. Sowohl vorne unter der Klappe als auch seitlich. Es rutscht schnell etwas oben raus und der "Raum" fehlt. Ich würde also vermutlich überall Ballontaschen machen und innen mehr und geräumigere Taschen. > weil die Tasche so gross ist bewährt es sich, viele kleine Dinge in Innentaschen zu versorgen.
Ich habe eine Innentasche auf Windelgrösse genäht, so dass gut 2-3 Windeln reinpassen.

Die grosse Tasche ist riesig! Aber sie ist eigentlich nie zu gross. Da alles aus weichem Stoff und unstrukturiert liegt sie einfach flach an, wenn sie nicht gefüllt ist.

Ah ja, ich habe normalen, bedruckten Baumwollstoff genommen, doppelt (also Aussenseite und Innenseite) und keinen Rollsaum gemacht sondern die Tasche verstürzt.

Und sehr bewährt hat sich das Gummiband innen mit Karabinerhaken. Ich hasse es mit einem schreienden Kind den Nuggi zu suchen oder ihn aus der verbröselten Tasche fischen zu müssen.




Mami von einem Meitschi 06/2009
Benutzeravatar
froeschli
Stammuser
 
Beiträge: 7921
Registriert: 18.10.2009, 23:21
Wohnort: zuhause im Kanton Bern

Re: Onbag

Beitragvon leira » 15.01.2011, 12:16

Ich habe innen rucksackstoff find ich Supi praktisch wenn mal was ausläuft
Leira mit bubi 02/10 und pfüdi 11/11 und pfüpfi 03/15

http://www.trageberatung-weinland.ch

Benutzeravatar
leira
Stammuser
 
Beiträge: 11028
Registriert: 02.07.2010, 06:06

Re: Onbag

Beitragvon Bibi » 15.01.2011, 13:33

Danke für eure Meldungen. Mögt ihr noch Fotos zeigen? Oder lieber im Fotoforum?
Liebe Gruess Bibi - Lilien & Wellen geschädigt -
mit Mini-Bibi (01.2011), grosse Kindergärtnerin & Schminksüchtige(02.2007), 2. Klässler, Luusbueb & Harry Potter Fan Bild(07.2004)

~zertifizierte ClauWi Trageberaterin,
[color=#FF0080]Neu: Kangatraining ab 10.5. in Buchrain LU und im Aargau geplant: Infos auf

Bild
Benutzeravatar
Bibi
 
Beiträge: 10424
Registriert: 28.01.2008, 22:33
Wohnort: Seetal

Re: Onbag

Beitragvon gaurangi » 15.01.2011, 19:57

Bild Bild



Ich wollte eine möglichst leichte und trotzdem stabile Tasche. Aussen ist sie aus einem festen IKEAStoff und damit es nicht zu schwer wurde, habe ich innen Futterstoff verwendet. Der hat zudem den Vorteil, dass er nicht so saugstark ist und falls mal was ausleeren sollte, das nicht so ein Trara gibt. Das war zumindest meine Überlegung, als ich sie genäht habe. Bei den Trägern hat sich der Futterstoff allerdings nicht bewährt, weil meine Onbag nun die Tendenz hat von den Schultern zu rutschen (ist ja auch die Aufgabe des Futtestoffes, rutschig zu sein). Bei einer nächsten tasche würde ich also innen weiterhin Futterstoff nehmen, für die Träger dann aber einen Baumwollstoff.

Die Klappe hab ich ganz ohne Verschluss gelassen und bis jetzt nie was vermisst. Ich hab ein Zwischenmass von der normalen und der Baby Grösse gewählt. Bei grösseren Taschen hab ich nur die Tendenz die auch zu füllen und eigentlich mag ich garnicht immer so viel rumschleppen.

Innnen hab ich eine kleine Tasche mit RV für Portemonnaie und Natel und ein gummiband für den Schlüssel und einen Stift. Aussen eine grosses Fach mit Klett, in dem grad 2 Wechselwindeln Platz haben. Mehr hab ich nie gebraucht. Die seitlichen Aussentaschen hab ich etwas bauchig und oben mit Gummizug gemacht. So hat nun auf der einen Seite ein Knirps (als Sonnen- oder Regenschirm) und auf der anderen ein Wasserfläschli oder früher der Schoppen Platz.
Gaurangi Bild mit Tochter 1.09 und Sohn 9.11
Benutzeravatar
gaurangi
Moderatorin
 
Beiträge: 7374
Registriert: 08.06.2009, 17:38
Wohnort: ZH

Re: Onbag

Beitragvon mellmull » 15.01.2011, 21:35

Soll ich auch was dazu schreiben ? 8)

Mal im Ernst..ich schreib gern alles ausführlich und habe schon alle Bildchen zusammen gesucht.

Aber ich bin heut so nudelfertig, dass ich nichts mehr auf die Reihe bring...also bitte ein wenig Geduld. :)
Liebe Grüße von Melli und vom Plüschauge 4/09
Benutzeravatar
mellmull
Stammuser
 
Beiträge: 13170
Registriert: 03.12.2009, 16:56
Wohnort: Nähe Züri

Re: Onbag

Beitragvon Bibi » 15.01.2011, 21:51

Ich würde mich sehr über deinen Bericht und die Fotos freuen.
Du musst dich nicht stressen lassen. Lass dir zeit und geniesse den Feierabend. Bekommst noch ne pn von mir.
Liebe Gruess Bibi - Lilien & Wellen geschädigt -
mit Mini-Bibi (01.2011), grosse Kindergärtnerin & Schminksüchtige(02.2007), 2. Klässler, Luusbueb & Harry Potter Fan Bild(07.2004)

~zertifizierte ClauWi Trageberaterin,
[color=#FF0080]Neu: Kangatraining ab 10.5. in Buchrain LU und im Aargau geplant: Infos auf

Bild
Benutzeravatar
Bibi
 
Beiträge: 10424
Registriert: 28.01.2008, 22:33
Wohnort: Seetal

Re: Onbag

Beitragvon ente » 15.01.2011, 21:55

Melli,das wäre super...
Überleg mir nähmlcih auch nochson eine Onbag zu nähen...TAschen kann man nie genug haben :lol: :lol:
Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S.

Drachenjäger 31.12.06 / Baggerbobby 06.05.09 und chlyne Muulwurf 12.01.12

Benutzeravatar
ente
Stammuser
 
Beiträge: 4900
Registriert: 01.02.2010, 22:14

Re: Onbag

Beitragvon mellmull » 15.01.2011, 23:02

So ich habs nun doch noch schnell heute gemacht, wer weiss wann ich wieder Muse hab: Vorsicht, ich hab nicht mit Bildern gespart also dürft Ihr Euch alle inspirieren lassen. Aber ich mag die fertigen dan hier auch sehen 8)



Ich hab ja schon einige Onbags genäht und dadurch auch etwas an Erfahrung sammeln können.


Als erstes habe auch ich nach Anleitung genäht und alle Taschen und Längen eingehalten (mach ich immer so ).
Dabei merkte ich gleich bei der grossen Onbag: „Ui..so gross brauche ich sie ja gar nicht und mit den 3,50 Trägerlänge insgesamt kann man zwar toll binden, aber wenn ich sie nicht am Rücken als Rucksack nehme….hab ich sehr sehr lange Bändel.
Also hab ich die kleinere Version Onbag Baby genäht.

Hier mal beide im Vergleich und die Bilder meiner ersten:


Die passte mir anfangs super für mein weniges Zubehör. Aber irgendwie kam auch da mal der Zeitpunkt, da ich sie ZU klein fand.
Also mussten eigene Masse her, mit denen ich eigentlich fast alle Onbags dann genäht hab:

Vorderseite 33x33cm
Rückseite und Lasche 65x33cm
Seiten, Boden und Träger 300x20cm




Ich würd Euch empfehlen:

Wollt Ihr nicht wirklich viel mitnehmen oder die Tasche einmal ausprobieren ohne viel Stoff zu verschwenden, würde ich die Onbag Baby nähen.

Mit zwei Kinder oder mehr unterwegs ist fast die grosse Onbag Classic am besten.

Könnt Ihr Euch nicht entscheiden dürft Ihr gern meine Masse nehmen. :mrgreen:

Man brauch ja für die Seiten/Boden/Träger enorm viel Stoff (mind. 3m). :shock:
Immer wieder kommt die Frage auf: Kann ich nicht einfach zwei Stoffstreifen zusammen nähen?
Ich sage mal: Es kommt wirklich drauf an!

Mit meiner alten NäMa (eine Privileg Supernutzstich) konnte ich dann den Rollsaum bei Aussenstoff Cord und Innenstoff Satin NICHT mehr mit Maschine nähen und habe das per Hand!! :roll: gemacht.
Da kommen dann nämlich schnell 10 schichten Stoff aufeinander.

Überlegt Euch einfach, was Ihr für Stoff habt: zweimal dünne BW geht sicher, auch die meisten IKEA Stoffe gehen, wenn der innen ein wenig dünner ist. Da allerdings finde ich die Preise so gering, dass man ruhig einen durchgehenden Träger machen kann.
Es sieht einfach schöner aus und ist leichter.





Meine neue NäMa schafft diese dicken Lagen allerdings locker. Macht es bitte wirklich stoff- und maschinenabhängig.
Verschluss
Mir persönlich hat der Klett immer so genügt wie ihr ihn auf den Bildern seht.
Fröschli nannte noch eine Methode, damit die Lasche verstellbar schliessbar ist: Ihr näht einfach den Klett auf der Vorderseite senkrecht an. Also zwei Streifen nach unten verlaufend.

Trägerlänge

Mir reichen die angegebenen 3m meiner Masse um gut unter dem Rucksack beim Kleinkind zu binden.
Macht die Träger bitte lieber erst zu lang als dann zu kurz aber es braucht eigentlich trotzdem keine 3,5 m.
Ich glaube mit 3,20 m seid ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
Auch da ist die Stoffwahl ein Kriterium: Cord ist weicher und elastischer. Damit ist es einfacher mal ein paar cm mehr zu dehnen wie bei BW Stoff.


Stoffwahl

Gute Kombis gehen wie gesagt aus Stoffen vom Schweden.
Ich liebe aber auch Cord und innen dünner BW oder Satin.

Hier im Beispiel hatten wir bei elicas Onbag ein Verständigungsproblem: ich schrieb ihr:
Ich brauche für aussen festen BW Stoff und sie hat vorbildlich festen BW-Köper besorgt…naja, ein wenig hab ich beim Nähen schon geflucht, denn das war echt happig mit dem Rollsaum.
Hier die Bilder:


Bei dieser Tasche war das genaue Gegenteil.
Der Stoff für innen und ausser was sehr dünn, dünner wie bei gaurangis Beispiel.
Das war teilweise schon ganz schön rutschig. Ging aber auch.




Taschen und Innenleben


Ihr sehts auf den Bilder; ich mach’s nun fast immer gleich weil ich das am praktischsten finde.
Hinten innen eine RV-Tasche und vorn eine kleinere unterteilte auf der Vorderseite.
Ich habe nur bei der allerersten auch vorn innen (wie in der Anleitung) eine dazu gemacht und fand das nicht wirklich gut nähbar, da ich beide Taschen nicht gleichmässig schön annähen konnte.
Wenn das einer unbedingt möchte, empfehle ich Euch die Tasche innen nur aufs Innenfutter zu nähen oder beide zusammen anzuheften.

Gern mach ich innen auf den Seiten noch mit Gummiband Stifteschlaufen oder eine grössere Schlaufe für Karabinerhacken für zB den Schlüsselbund.
Die Seitentaschen finde ich das genialste. Manchmal verschliesse ich mit Klett manchmal mit Snaps.
Es kann bei starkem Klett aber irgendwann sein, dass der sich löst, da der echt gut fest hält.
Snaps bringe ich immer nur verstärkt an.

Diese Taschen kann man unten noch unterteilen mit einer Naht, damit nichts rausfallen kann durch das Loops-Loch. Ich würde es aber nicht machen, denn so kann ich einfach von oben in die Tasche greifen und die Loops in die Tasche ziehen. Das sieht schöner aus beim Nichtrucksacktragen.
Anders wird das nämlich schwieriger.
Ich habe immer dazu gesagt, dass diese Taschen nicht für Schlüssel etc verwendet werden sollten.
Bei mir war immer auf einer Seite eine Trinkflasche und auf der anderen Seite ein Knirps oder der Sonnenschirm von Knirps.

Hier noch andere Bilder:


Dann hab ich eben auf Wunsch noch onbagähnliche Taschen mit Slingringen genäht, einmal verstellbar durch den Slingring:




Einmal verstellbar durch Knoten am Slingring:





Und nicht verstellbar als Deko mit Slingringen:




So, ich hoffe mir ist nun alles eingefallen zum Thema.
Wenn nicht, fragt einfach.

:D :D :D
Liebe Grüße von Melli und vom Plüschauge 4/09
Benutzeravatar
mellmull
Stammuser
 
Beiträge: 13170
Registriert: 03.12.2009, 16:56
Wohnort: Nähe Züri

Re: Onbag

Beitragvon mellmull » 15.01.2011, 23:08

Der Vollständigkeit halber:



Grobe Übersetzung:






Für den Rollsaum legt man z. B. Vorderteil und Träger (inklusive Futter) aufeinander, Futter jeweils nach innen. Dann wird das Ganze zweimal umgeschlagen, so dass die Stoffkanten nicht mehr zu sehen sind. Das werden insgesamt 6 Lagen und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Saumfuß das noch schafft.

Die Tasche selbst ist so aufgebaut, dass die Träger einmal ganz rum gehen und die Seitenwände und den Boden der Tasche bilden. Vorne an der Trägermitte wird das Vorderteil aufgenäht, hinten das Rückenteil mit dem Deckel.

Hier die Anleitung in Stichworten (ihr werdet die Fotos aus der Originalanleitung brauchen):
- Alle Teile zuschneiden.
- Oberkanten der Taschen säumen, Seitentaschen rundum säumen (wenn man sie einfach nur glatt aufsetzen möchte wie im Original)
- Taschenklappe säumen (inkl. Futter)
- Klettverschlüsse aufsteppen für die Taschenklappe und die Taschen, aber noch nicht den Klettverschluss am Träger für die Seitentaschen (muss genau ausgemessen werden)
- Reißverschlusstasche mit Reißverschluss innen hinten annähen, Taschen vorne außen und innen feststeppen (kann man gleichzeitig machen)
- Seitenschlaufen nähen und an die Träger steppen. Sie sollen knapp oberhalb des Taschenbodens aufgenäht werden. Ca. 2,5cm Platz zur Stoffkante lassen beim Festnähen, damit das mit dem Rollsaum funktioniert.
- Klettverschluss für die Seitentaschen an die Träger steppen
- Seitentaschen über den Seitenschlaufen feststeppen. Die Taschen werden unterteilt: Der untere Teil der Taschen wird so festgesteppt, dass man eine TAsche für die Schlaufen erhält (also seitlich offen), in den oberen Teil kann man von oben reingreifen.
Wichtig: Auch hier genug Abstand zum Rand des Trägers lassen, dass es noch für den Rollsaum reicht!
- Den langen Träger säumen (Stoff und Futter zweimal umschlagen) und Vorder- und Rückenteil der Tasche so mit einrollen, dass die Teile zusammengenäht werden. Dabei darauf achten, dass die Seitenschlaufen nach hinten zeigen.
- Verbindung zwischen oberer Vorderteilkante und Träger/Taschenklappe und Träger mit Extranähten verstärken
- Ein Stück breites Gummiband am Träger direkt oberhalb der Tasche innen in den Saum mit einrollen und durch senkrechte Nähte mehrmals unterteilen.

Viel Erfolg!
Liebe Grüße von Melli und vom Plüschauge 4/09
Benutzeravatar
mellmull
Stammuser
 
Beiträge: 13170
Registriert: 03.12.2009, 16:56
Wohnort: Nähe Züri

Re: Onbag

Beitragvon soma » 15.01.2011, 23:18

Danke! Super Bericht und tolle Fotos!Das macht gluschtig! Es lohnt sich wahrscheinlich sich dieser Herausforderung zu stellen!
mit Strampelhäxli (09/10)
Benutzeravatar
soma
Stammuser
 
Beiträge: 498
Registriert: 06.12.2010, 19:39
Wohnort: ZH

Re: Onbag

Beitragvon Lou » 16.01.2011, 00:16

melanie du haust mich um! :shock:


.... immer öppis nois!

Mami von A. [08.97], Li [12.09] und I. [03.12]
Benutzeravatar
Lou
Site Admin
 
Beiträge: 16428
Registriert: 11.11.2009, 19:09

Nächste

Zurück zu Hobby und Freizeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron